Südamerika-Zentrum Hannover e.V.

Centro Latinoamericano de Hannover

Die FundacionDie Ausbildungsmöglichkeiten für benachteiligte Jugendliche in La Paz, Bolivien durch unsere Partnerorganisation Arco Iris sollen erweitert werden..

Dazu soll in einem Produktionszentrum eine Konditorei eingerichtet werden, um weiteren Jugendlichen so auszubilden, dass sie sich auf dem freien Berufsmarkt bewähren können.

 

Ausgangslage

Im Verlauf der Jahre haben extreme Armut, Landflucht in die großen Städte aufgrund von Arbeitslosigkeit sowie andere sozio-kulturelle Faktoren eine der härtesten sozialen Realitäten Boliviens geschaffen - Kinder und Jugendliche, die auf der Straße leben und arbeiten.
Einer der Pioniere bei der Suche nach echten und konkreten Lösungen für die Probleme von tausenden verstoßenen, ausgeschlossenen und elternlosen Kindern, die in La Paz leben, ist ein Priester mit deutscher Herkunft: Pater Josef Maria Neuenhofer, der 1994 die Stiftung (Fundación) Arco Iris gründete. Diese antwortete auf die Grund-bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen, die von der Straße kommen oder noch auf der Straße leben. Dazu zählen vor allem Nahrung, Gesundheit, Bildung, Bekleidung, ein Dach über dem Kopf sowie besonders das Bedürfnis nach Zuneigung und ganzheitliche Unter-stützung bei der persönlichen Entfaltung.

Betreute KinderDie Situation

Aktuell zählt die Stiftung auf die Unterstützung von ungefähr 180 professionellen Arbeitskräften (u.a. Psychologen, Sozialarbeiter, Erzieher, Pädagogen, Soziologen, Mediziner, Krankenschwestern und Hilfspersonal), welche mit ungefähr 6.300 Kindern und Jugendlichen arbeiten.
Die Unidades Productivas sind Werkstätten der Fundación, in denen ehemalige Straßenkinder aus einer Einrichtung von Arco Iris eine Berufsausbildung erhalten, beispielsweise in einer Schreinerei, einer Bäckerei, in einem Kunsthandwerksbetrieb, in einem Restaurant oder auch in zwei Verkaufsläden, die Waren aus der eigenen Bäckerei anbieten. Diese Werkstätten haben vor allem das Ziel, Jugendliche aus sozialen Einrichtungen der Stiftung auszubilden und in den Arbeitsprozess zu integrieren. Mehr als 60 Jugendliche werden in den Werkstätten ausgebildet oder haben dort Arbeit gefunden.

Projekt und Ziele

Bäckerei

Die bestehende Bäckerei bietet keinen ausreichenden Platz für eine zusätzliche Nutzung. Aufgrund der hohen Nachfrage für Konditoreiprodukte und der fachlichen Eignung einiger MitarbeiterInnen ist es daher nun beabsichtigt, eine eigenständige Konditorei im gleichen Stadtteil einzurichten.
Das Gebäude für die Konditorei soll bis Mitte 2019 auf einem Grundstück entstehen, welches der Fundación vom Staat dauerhaft zur Verfügung gestellt wurde. Um danach Arbeit und Ausbildung zu gewährleisten soll zusätzliches Personal für den laufenden Betrieb eingestellt werden. In der neuen Konditorei sollen zukünftig ca. 24 bis 30 Jugendliche bzw. junge Erwachsene arbeiten und ausgebildet werden.
Die bisherige Bäckerei bleibt bestehen und wird durch den Wegfall der Doppelnutzung bessere Arbeitsbedingungen bieten.

Finanzierung

Werbung

Das Südamerika-Zentrum Hannover unterstützt dieses Projekt der Partnerorganisation „Fundación Arco Iris" in La Paz.

Neben den Eigenleistungen des Projektpartners und Eigenmitteln des Vereins fördert die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung (NBU) das Projekt mit 22.200 Euro.

Die Produktionsstätten der Fundación Arco Iris tragen sich in der Regel selbst und sind damit dauerhaft lebensfähig.

Südamerika-Zentrum
Hannover e.V.

Bingo_Umweltstiftung  

Werbung

 

Unser Spendenkonto: Stadtsparkase Hannover
  IBAN DE26 2505 0180 0025 5563 20

Wir sind als gemeinnütziger Verein anerkannt und werden Ihnen unverzüglich eine Spendenbescheinigung zusenden.

Für Ihre Mithilfe danken wir Ihnen herzlich!

(C) 2019 Südamerika-Zentrum Hannover e.V. Facebook